Endlich mal zu null!

 

Am 5. Spieltag der noch jungen Saison spielten unsere Jungs als Gastmannschaft auf dem sonst heimischen Stagarder Bruch gegen die Kicker des SV Chemie 70 Neubrandenburg.

Nachdem der eigentlich angesetzte Schiedsrichter nicht zum Spiel erschien, ergriff der D-IV Trainer des FCs das Zepter und leitete die Partie.

Das Spielgeschehen in der ersten Hälfte lässt sich schnell zusammenfassen. Beide Mannschaften neutralisierten sich im Mittelfeld, nur vereinzelt kam es zu Torchancen auf beiden Seiten. Auf Seite des FCNs waren es meist Schüsse aus weiterer Entfernung, die allerdings nur wenig Gefahr verursachten. Vor einem Rückstand schützte uns kurz vor dem Pausenpfiff noch einmal der Querbalken, aber ansonsten blieb es ruhig im eigenen Strafraum. So ging es eher ohne nennenswerte Highlights in die Halbzeit. Das Ergebnis also 0:0.

In der zweiten Halbzeit trat unsere Truppe dann mit mehr Selbstvertrauen auf und zeigte eine besonders gute Abwehrleistung. Die Zahl der Torschüsse des Gegners tendierten gegen null und wenn ein Ball mal zum Torwart gelangte, konnte Keeper Tom den Ball sichern und meistens den Ball schnell wieder in Spiel bringen.

Nach 35 gespielten Minuten sollte dann der erste Treffer fallen. Eric geht nach einem genialen Pass von Niklas Ehlers (aus der EIII) an zwei Verteidigern vorbei und netzt zum 1:0 ein. Darauf hin warf Chemie mehr nach vorne und es ergab sich mehr Platz in der gegnerischen Hälfte. Diesen Platz nutzte Laurin häufig um sich von seinem Gegenspieler zu trennen, traf auch einmal den Pfosten. Ein Tor gelang ihm leider nicht.

Das knappe Ergebnis lies eine gewisse Spannung aufkommen, auch wenn Chemie nur selten vor das eigene Tor kam.

Vier Minuten vor Schluss erzielte Jonas P. mit einem Schuss aus weiter Entfernung das 2:0 und machte damit den Deckel auf die Partie.

Nach einer zweiminütigen Nachspielzeit pfiff der Schiedsrichter die Partie ab.

Abschließend können wir sagen, dass wir froh sind dieses Spiel gewonnen zu haben, auch wenn dieser Sieg eher in der Kategorie Arbeitssieg gehört. Für die nächste Woche erhoffen wir uns also wieder eine spielerisch geprägte Partie gegen die EI des SV Turbine.

 

Besucherzaehler